Weinberge

Merkmale der Weinberge von Venica

Das Anwesen, gelegen im äußersten Nordosten der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien, erstreckt sich über 40 Hektar auf verschiedenen Hügeln des renommierten Collio – Weinanbaugebiets.

Jeder dieser einzelnen Weinberge weisen durch ihre verschiedenen Lagen jeweils eigene Mikroklimen auf, was den Venica – Weinen eine unglaubliche Komplexität verleiht.


Die als „Ponka“ bekannten Böden des Collio bestehen aus geschichtetem Mergel und Sandstein eozäner Herkunft.


Diese teils auch felsigen Schichten bauen sich unter der Einwirkung atmosphärischer Einflüsse leicht ab, wodurch grobe Elemente entstehen, die zunächst zu einem körnigen und später zu einem sehr feinen Boden führen.
Im Laufe weniger Jahre entwickelt sich ein ideales Substrat für den Weinbau, welches unseren Weinen Mineralität und intensive Geschmacksnuancen verleiht.

  • ronco delle mele

    Weinberg Ronco delle Mele

    Dieser Weinberg, auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels gelegen, wurde während des Ersten Weltkriegs von den Österreichern bombardiert, was einen leichten Erdrutsch des Abhangs verursachte. Als der Firmen-Gründer Daniele Venica 1930 das Anwesen erwarb, sicherte er das Erdreich und entsprechend der damals sehr verbreiteten Misch-Landwirtschaft beschloss er, einen Apfelhain zwischen die bereits vorhandenen Rebstöcke zu pflanzen. Daher stammt der Name „Ronco delle Mele“.

    Gianni und Giorgio Venica wurde nach sorgfältigen Studien der Boden- und Klimaverhältnisse immer mehr bewusst, dass dieser Ort mit seiner Nordwestausrichtung ideal ist, um intensiv aromatische Weine zu erhalten.

    1984 wurden dann die ersten Sauvignon R3-Stecklinge (selection made by Rauscedo) von den beiden Brüdern gepflanzt. So nahm die Idee des Ronco Mele-Projekts immer mehr Gestalt an. Im Jahre 1995 begann dann die Produktion des ersten Jahrgangs unseres Cru-Weins, welcher rasch einige der wichtigsten Auszeichnungen der italienischen Weinführer erhielt.

  • ronco delle cime

    Weinberg Ronco delle Cime

    Der Hügel “Ronco delle Cime” ist unser höchstgelegener Weinberg mit durchschnittlich 200 m über dem Meeresspiegel. 

    Faszinierend ist seine recht steile Lage mit nordwestlicher Ausrichtung und seinem Blick auf die schneebedeckten Bergspitzen der Voralpen. Die daraus resultierenden klimatischen Besonderheiten eignen sich hervorragend für den Anbau exzellenter Tocai Friulano-Trauben, was die Umsetzung des Projekts „Spirit of the Place“ mit dem Cru-Wein „Ronco delle Cime“ Friulano ermöglichte, einem der Spitzenweine des Weingutes Venica & Venica.

  • ronco del cerò

    Weinberg Ronco del Cerò

    Die Geschichte des Weinguts Venica & Venica begann am 6. Februar 1930, als Daniele Venica den Kauf eines Bauernhofes in “Località Cerò” unterzeichnete, einem Ortsteil der Gemeinde Dolegna del Collio. Der Erwerb des gesamten Cerò-Hügels endete in dem Jahr 1993 und erreichte insgesamt eine Fläche von 12 Hektar. Der Weinberg „Ronco del Cerò“ nimmt daher einen besonders wichtigen Platz in der Geschichte der Dolegna-Winzer ein.

    Ab 1995 nahm das Projekt der Cru-Weine „Spirit of the Place“ mit der ersten Produktion von Ronco delle Mele“ Sauvignon DOC Collio Gestalt an, angebaut auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels. Die Produktion von Ronco del Cerò“ Sauvignon DOC Collio unterscheidet sich insofern, dass hier bei der Weinbereitung Sauvignon-Trauben auch aus anderen Weinbergen zusammengestellt werden.

  • Vigna Jesera

    Weinberg Jesera

    Unsere fortlaufende Suche nach den geeignetsten Standorten für jede Rebsorte wurde mit dem Kauf 1982 des Weinbergs „Jesera“ fortgesetzt. Der Weinberg ‚Jesera‘ befindet sich in einer Talsohle, die direkt an den Sitz unseres Weinguts angrenzt. Durch seinen besonderen Standort fiel unsere Wahl in diesem Fall auf den Anbau von Pinot Grigio – Trauben, einer Weinsorte, die auch als Grauburgunder oder Pinot Gris (französisch) bekannt ist.

  • Ronco Bernizza

    Weinberg Ronco Bernizza

    1983 begann für Venica & Venica die Erfolgsgeschichte dieses 5 Hektar großen Weinbergs, welcher sich in dem Ortsteil “Bernizza” befindet. Gelegen mitten im Herzen eines Waldgebiets und reich an biologischer Vielfalt bietet dieser Hügel mit seiner nordwestlichen Ausrichtung den idealen Standort, um Chardonnay – Reben anzubauen. 

    Unser Ziel ist es, dieser internationalen Rebsorte eine starke territoriale Prägung und dem Wein Struktur und Eleganz zu verleihen. 

  • ribolla gialla

    Weinberg Meden

    Durch den Kauf 1987 der 5 Hektar am Standort Meden konnte unser Weingut die Produktion des Ribolla Gialla – Weins ausweiten, einer sehr alten einheimischen Rebsorte aus der Region Friaul.

    Sie stellt symbolisch den Übergang von einer Generation zur anderen dar.
    Mit dem Jahrgang 2007 widmen Gianni und Giorgio Venica ihrem Vater Adelchi diesen Wein. So entstand der Name „L’Adelchi“ für diesen Ribolla Gialla, um ihm für all die kostbaren Dinge danken zu können, insbesondere für seine wichtigen und weisen Lehren in Bezug auf die menschlichen Werte und den Respekt vor der Natur.

  • ruttars

    Weinberg Ruttars

    2013 erwarb die Famiglie Venica auch in Ruttars ein Stück Land in wunderschöner Lage, unteranderem 5 Hektar Weinberge mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Hügel des Collio und den julianischen Voralpen.

    Dieser Hang verleiht seinen Weinen ein perfektes Gleichgewicht von Frische und Mineralität.

Weinberge

Merkmale der Weinberge von Venica

Das Anwesen, gelegen im äußersten Nordosten der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien, erstreckt sich über 40 Hektar auf verschiedenen Hügeln des renommierten Collio – Weinanbaugebiets.

Jeder dieser einzelnen Weinberge weisen durch ihre verschiedenen Lagen jeweils eigene Mikroklimen auf, was den Venica – Weinen eine unglaubliche Komplexität verleiht.


Die als „Ponka“ bekannten Böden des Collio bestehen aus geschichtetem Mergel und Sandstein eozäner Herkunft.


Diese teils auch felsigen Schichten bauen sich unter der Einwirkung atmosphärischer Einflüsse leicht ab, wodurch grobe Elemente entstehen, die zunächst zu einem körnigen und später zu einem sehr feinen Boden führen.
Im Laufe weniger Jahre entwickelt sich ein ideales Substrat für den Weinbau, welches unseren Weinen Mineralität und intensive Geschmacksnuancen verleiht.

  • ronco delle mele

    Weinberg Ronco delle Mele

    Dieser Weinberg, auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels gelegen, wurde während des Ersten Weltkriegs von den Österreichern bombardiert, was einen leichten Erdrutsch des Abhangs verursachte. Als der Firmen-Gründer Daniele Venica 1930 das Anwesen erwarb, sicherte er das Erdreich und entsprechend der damals sehr verbreiteten Misch-Landwirtschaft beschloss er, einen Apfelhain zwischen die bereits vorhandenen Rebstöcke zu pflanzen. Daher stammt der Name „Ronco delle Mele“.

    Gianni und Giorgio Venica wurde nach sorgfältigen Studien der Boden- und Klimaverhältnisse immer mehr bewusst, dass dieser Ort mit seiner Nordwestausrichtung ideal ist, um intensiv aromatische Weine zu erhalten.

    1984 wurden dann die ersten Sauvignon R3-Stecklinge (selection made by Rauscedo) von den beiden Brüdern gepflanzt. So nahm die Idee des Ronco Mele-Projekts immer mehr Gestalt an. Im Jahre 1995 begann dann die Produktion des ersten Jahrgangs unseres Cru-Weins, welcher rasch einige der wichtigsten Auszeichnungen der italienischen Weinführer erhielt.

  • ronco delle cime

    Weinberg Ronco delle Cime

    Der Hügel “Ronco delle Cime” ist unser höchstgelegener Weinberg mit durchschnittlich 200 m über dem Meeresspiegel. 

    Faszinierend ist seine recht steile Lage mit nordwestlicher Ausrichtung und seinem Blick auf die schneebedeckten Bergspitzen der Voralpen. Die daraus resultierenden klimatischen Besonderheiten eignen sich hervorragend für den Anbau exzellenter Tocai Friulano-Trauben, was die Umsetzung des Projekts „Spirit of the Place“ mit dem Cru-Wein „Ronco delle Cime“ Friulano ermöglichte, einem der Spitzenweine des Weingutes Venica & Venica.

  • ronco del cerò

    Weinberg Ronco del Cerò

    Die Geschichte des Weinguts Venica & Venica begann am 6. Februar 1930, als Daniele Venica den Kauf eines Bauernhofes in “Località Cerò” unterzeichnete, einem Ortsteil der Gemeinde Dolegna del Collio. Der Erwerb des gesamten Cerò-Hügels endete in dem Jahr 1993 und erreichte insgesamt eine Fläche von 12 Hektar. Der Weinberg „Ronco del Cerò“ nimmt daher einen besonders wichtigen Platz in der Geschichte der Dolegna-Winzer ein.

    Ab 1995 nahm das Projekt der Cru-Weine „Spirit of the Place“ mit der ersten Produktion von Ronco delle Mele“ Sauvignon DOC Collio Gestalt an, angebaut auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels. Die Produktion von Ronco del Cerò“ Sauvignon DOC Collio unterscheidet sich insofern, dass hier bei der Weinbereitung Sauvignon-Trauben auch aus anderen Weinbergen zusammengestellt werden.

  • Vigna Jesera

    Weinberg Jesera

    Unsere fortlaufende Suche nach den geeignetsten Standorten für jede Rebsorte wurde mit dem Kauf 1982 des Weinbergs „Jesera“ fortgesetzt. Der Weinberg ‚Jesera‘ befindet sich in einer Talsohle, die direkt an den Sitz unseres Weinguts angrenzt. Durch seinen besonderen Standort fiel unsere Wahl in diesem Fall auf den Anbau von Pinot Grigio – Trauben, einer Weinsorte, die auch als Grauburgunder oder Pinot Gris (französisch) bekannt ist.

  • Ronco Bernizza

    Weinberg Ronco Bernizza

    1983 begann für Venica & Venica die Erfolgsgeschichte dieses 5 Hektar großen Weinbergs, welcher sich in dem Ortsteil “Bernizza” befindet. Gelegen mitten im Herzen eines Waldgebiets und reich an biologischer Vielfalt bietet dieser Hügel mit seiner nordwestlichen Ausrichtung den idealen Standort, um Chardonnay – Reben anzubauen. 

    Unser Ziel ist es, dieser internationalen Rebsorte eine starke territoriale Prägung und dem Wein Struktur und Eleganz zu verleihen. 

  • ribolla gialla

    Weinberg Meden

    Durch den Kauf 1987 der 5 Hektar am Standort Meden konnte unser Weingut die Produktion des Ribolla Gialla – Weins ausweiten, einer sehr alten einheimischen Rebsorte aus der Region Friaul.

    Sie stellt symbolisch den Übergang von einer Generation zur anderen dar.
    Mit dem Jahrgang 2007 widmen Gianni und Giorgio Venica ihrem Vater Adelchi diesen Wein. So entstand der Name „L’Adelchi“ für diesen Ribolla Gialla, um ihm für all die kostbaren Dinge danken zu können, insbesondere für seine wichtigen und weisen Lehren in Bezug auf die menschlichen Werte und den Respekt vor der Natur.

  • ruttars

    Weinberg Ruttars

    2013 erwarb die Famiglie Venica auch in Ruttars ein Stück Land in wunderschöner Lage, unteranderem 5 Hektar Weinberge mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Hügel des Collio und den julianischen Voralpen.

    Dieser Hang verleiht seinen Weinen ein perfektes Gleichgewicht von Frische und Mineralität.

Weinberge

Merkmale der Weinberge von Venica

Das Anwesen, gelegen im äußersten Nordosten der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien, erstreckt sich über 40 Hektar auf verschiedenen Hügeln des renommierten Collio – Weinanbaugebiets.

Jeder dieser einzelnen Weinberge weisen durch ihre verschiedenen Lagen jeweils eigene Mikroklimen auf, was den Venica – Weinen eine unglaubliche Komplexität verleiht.


Die als „Ponka“ bekannten Böden des Collio bestehen aus geschichtetem Mergel und Sandstein eozäner Herkunft.


Diese teils auch felsigen Schichten bauen sich unter der Einwirkung atmosphärischer Einflüsse leicht ab, wodurch grobe Elemente entstehen, die zunächst zu einem körnigen und später zu einem sehr feinen Boden führen.
Im Laufe weniger Jahre entwickelt sich ein ideales Substrat für den Weinbau, welches unseren Weinen Mineralität und intensive Geschmacksnuancen verleiht.

  • ronco delle mele

    Weinberg Ronco delle Mele

    Dieser Weinberg, auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels gelegen, wurde während des Ersten Weltkriegs von den Österreichern bombardiert, was einen leichten Erdrutsch des Abhangs verursachte. Als der Firmen-Gründer Daniele Venica 1930 das Anwesen erwarb, sicherte er das Erdreich und entsprechend der damals sehr verbreiteten Misch-Landwirtschaft beschloss er, einen Apfelhain zwischen die bereits vorhandenen Rebstöcke zu pflanzen. Daher stammt der Name „Ronco delle Mele“.

    Gianni und Giorgio Venica wurde nach sorgfältigen Studien der Boden- und Klimaverhältnisse immer mehr bewusst, dass dieser Ort mit seiner Nordwestausrichtung ideal ist, um intensiv aromatische Weine zu erhalten.

    1984 wurden dann die ersten Sauvignon R3-Stecklinge (selection made by Rauscedo) von den beiden Brüdern gepflanzt. So nahm die Idee des Ronco Mele-Projekts immer mehr Gestalt an. Im Jahre 1995 begann dann die Produktion des ersten Jahrgangs unseres Cru-Weins, welcher rasch einige der wichtigsten Auszeichnungen der italienischen Weinführer erhielt.

  • ronco delle cime

    Weinberg Ronco delle Cime

    Der Hügel “Ronco delle Cime” ist unser höchstgelegener Weinberg mit durchschnittlich 200 m über dem Meeresspiegel. 

    Faszinierend ist seine recht steile Lage mit nordwestlicher Ausrichtung und seinem Blick auf die schneebedeckten Bergspitzen der Voralpen. Die daraus resultierenden klimatischen Besonderheiten eignen sich hervorragend für den Anbau exzellenter Tocai Friulano-Trauben, was die Umsetzung des Projekts „Spirit of the Place“ mit dem Cru-Wein „Ronco delle Cime“ Friulano ermöglichte, einem der Spitzenweine des Weingutes Venica & Venica.

  • ronco del cerò

    Weinberg Ronco del Cerò

    Die Geschichte des Weinguts Venica & Venica begann am 6. Februar 1930, als Daniele Venica den Kauf eines Bauernhofes in “Località Cerò” unterzeichnete, einem Ortsteil der Gemeinde Dolegna del Collio. Der Erwerb des gesamten Cerò-Hügels endete in dem Jahr 1993 und erreichte insgesamt eine Fläche von 12 Hektar. Der Weinberg „Ronco del Cerò“ nimmt daher einen besonders wichtigen Platz in der Geschichte der Dolegna-Winzer ein.

    Ab 1995 nahm das Projekt der Cru-Weine „Spirit of the Place“ mit der ersten Produktion von Ronco delle Mele“ Sauvignon DOC Collio Gestalt an, angebaut auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels. Die Produktion von Ronco del Cerò“ Sauvignon DOC Collio unterscheidet sich insofern, dass hier bei der Weinbereitung Sauvignon-Trauben auch aus anderen Weinbergen zusammengestellt werden.

  • Vigna Jesera

    Weinberg Jesera

    Unsere fortlaufende Suche nach den geeignetsten Standorten für jede Rebsorte wurde mit dem Kauf 1982 des Weinbergs „Jesera“ fortgesetzt. Der Weinberg ‚Jesera‘ befindet sich in einer Talsohle, die direkt an den Sitz unseres Weinguts angrenzt. Durch seinen besonderen Standort fiel unsere Wahl in diesem Fall auf den Anbau von Pinot Grigio – Trauben, einer Weinsorte, die auch als Grauburgunder oder Pinot Gris (französisch) bekannt ist.

  • Ronco Bernizza

    Weinberg Ronco Bernizza

    1983 begann für Venica & Venica die Erfolgsgeschichte dieses 5 Hektar großen Weinbergs, welcher sich in dem Ortsteil “Bernizza” befindet. Gelegen mitten im Herzen eines Waldgebiets und reich an biologischer Vielfalt bietet dieser Hügel mit seiner nordwestlichen Ausrichtung den idealen Standort, um Chardonnay – Reben anzubauen. 

    Unser Ziel ist es, dieser internationalen Rebsorte eine starke territoriale Prägung und dem Wein Struktur und Eleganz zu verleihen. 

  • ribolla gialla

    Weinberg Meden

    Durch den Kauf 1987 der 5 Hektar am Standort Meden konnte unser Weingut die Produktion des Ribolla Gialla – Weins ausweiten, einer sehr alten einheimischen Rebsorte aus der Region Friaul.

    Sie stellt symbolisch den Übergang von einer Generation zur anderen dar.
    Mit dem Jahrgang 2007 widmen Gianni und Giorgio Venica ihrem Vater Adelchi diesen Wein. So entstand der Name „L’Adelchi“ für diesen Ribolla Gialla, um ihm für all die kostbaren Dinge danken zu können, insbesondere für seine wichtigen und weisen Lehren in Bezug auf die menschlichen Werte und den Respekt vor der Natur.

  • ruttars

    Weinberg Ruttars

    2013 erwarb die Famiglie Venica auch in Ruttars ein Stück Land in wunderschöner Lage, unteranderem 5 Hektar Weinberge mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Hügel des Collio und den julianischen Voralpen.

    Dieser Hang verleiht seinen Weinen ein perfektes Gleichgewicht von Frische und Mineralität.

Weinberge

Merkmale der Weinberge von Venica

Das Anwesen, gelegen im äußersten Nordosten der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien, erstreckt sich über 40 Hektar auf verschiedenen Hügeln des renommierten Collio – Weinanbaugebiets.

Jeder dieser einzelnen Weinberge weisen durch ihre verschiedenen Lagen jeweils eigene Mikroklimen auf, was den Venica – Weinen eine unglaubliche Komplexität verleiht.


Die als „Ponka“ bekannten Böden des Collio bestehen aus geschichtetem Mergel und Sandstein eozäner Herkunft.


Diese teils auch felsigen Schichten bauen sich unter der Einwirkung atmosphärischer Einflüsse leicht ab, wodurch grobe Elemente entstehen, die zunächst zu einem körnigen und später zu einem sehr feinen Boden führen.
Im Laufe weniger Jahre entwickelt sich ein ideales Substrat für den Weinbau, welches unseren Weinen Mineralität und intensive Geschmacksnuancen verleiht.

  • ronco delle mele

    Weinberg Ronco delle Mele

    Dieser Weinberg, auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels gelegen, wurde während des Ersten Weltkriegs von den Österreichern bombardiert, was einen leichten Erdrutsch des Abhangs verursachte. Als der Firmen-Gründer Daniele Venica 1930 das Anwesen erwarb, sicherte er das Erdreich und entsprechend der damals sehr verbreiteten Misch-Landwirtschaft beschloss er, einen Apfelhain zwischen die bereits vorhandenen Rebstöcke zu pflanzen. Daher stammt der Name „Ronco delle Mele“.

    Gianni und Giorgio Venica wurde nach sorgfältigen Studien der Boden- und Klimaverhältnisse immer mehr bewusst, dass dieser Ort mit seiner Nordwestausrichtung ideal ist, um intensiv aromatische Weine zu erhalten.

    1984 wurden dann die ersten Sauvignon R3-Stecklinge (selection made by Rauscedo) von den beiden Brüdern gepflanzt. So nahm die Idee des Ronco Mele-Projekts immer mehr Gestalt an. Im Jahre 1995 begann dann die Produktion des ersten Jahrgangs unseres Cru-Weins, welcher rasch einige der wichtigsten Auszeichnungen der italienischen Weinführer erhielt.

  • ronco delle cime

    Weinberg Ronco delle Cime

    Der Hügel “Ronco delle Cime” ist unser höchstgelegener Weinberg mit durchschnittlich 200 m über dem Meeresspiegel. 

    Faszinierend ist seine recht steile Lage mit nordwestlicher Ausrichtung und seinem Blick auf die schneebedeckten Bergspitzen der Voralpen. Die daraus resultierenden klimatischen Besonderheiten eignen sich hervorragend für den Anbau exzellenter Tocai Friulano-Trauben, was die Umsetzung des Projekts „Spirit of the Place“ mit dem Cru-Wein „Ronco delle Cime“ Friulano ermöglichte, einem der Spitzenweine des Weingutes Venica & Venica.

  • ronco del cerò

    Weinberg Ronco del Cerò

    Die Geschichte des Weinguts Venica & Venica begann am 6. Februar 1930, als Daniele Venica den Kauf eines Bauernhofes in “Località Cerò” unterzeichnete, einem Ortsteil der Gemeinde Dolegna del Collio. Der Erwerb des gesamten Cerò-Hügels endete in dem Jahr 1993 und erreichte insgesamt eine Fläche von 12 Hektar. Der Weinberg „Ronco del Cerò“ nimmt daher einen besonders wichtigen Platz in der Geschichte der Dolegna-Winzer ein.

    Ab 1995 nahm das Projekt der Cru-Weine „Spirit of the Place“ mit der ersten Produktion von Ronco delle Mele“ Sauvignon DOC Collio Gestalt an, angebaut auf der Nordwestseite des Cerò-Hügels. Die Produktion von Ronco del Cerò“ Sauvignon DOC Collio unterscheidet sich insofern, dass hier bei der Weinbereitung Sauvignon-Trauben auch aus anderen Weinbergen zusammengestellt werden.

  • Vigna Jesera

    Weinberg Jesera

    Unsere fortlaufende Suche nach den geeignetsten Standorten für jede Rebsorte wurde mit dem Kauf 1982 des Weinbergs „Jesera“ fortgesetzt. Der Weinberg ‚Jesera‘ befindet sich in einer Talsohle, die direkt an den Sitz unseres Weinguts angrenzt. Durch seinen besonderen Standort fiel unsere Wahl in diesem Fall auf den Anbau von Pinot Grigio – Trauben, einer Weinsorte, die auch als Grauburgunder oder Pinot Gris (französisch) bekannt ist.

  • Ronco Bernizza

    Weinberg Ronco Bernizza

    1983 begann für Venica & Venica die Erfolgsgeschichte dieses 5 Hektar großen Weinbergs, welcher sich in dem Ortsteil “Bernizza” befindet. Gelegen mitten im Herzen eines Waldgebiets und reich an biologischer Vielfalt bietet dieser Hügel mit seiner nordwestlichen Ausrichtung den idealen Standort, um Chardonnay – Reben anzubauen. 

    Unser Ziel ist es, dieser internationalen Rebsorte eine starke territoriale Prägung und dem Wein Struktur und Eleganz zu verleihen. 

  • ribolla gialla

    Weinberg Meden

    Durch den Kauf 1987 der 5 Hektar am Standort Meden konnte unser Weingut die Produktion des Ribolla Gialla – Weins ausweiten, einer sehr alten einheimischen Rebsorte aus der Region Friaul.

    Sie stellt symbolisch den Übergang von einer Generation zur anderen dar.
    Mit dem Jahrgang 2007 widmen Gianni und Giorgio Venica ihrem Vater Adelchi diesen Wein. So entstand der Name „L’Adelchi“ für diesen Ribolla Gialla, um ihm für all die kostbaren Dinge danken zu können, insbesondere für seine wichtigen und weisen Lehren in Bezug auf die menschlichen Werte und den Respekt vor der Natur.

  • ruttars

    Weinberg Ruttars

    2013 erwarb die Famiglie Venica auch in Ruttars ein Stück Land in wunderschöner Lage, unteranderem 5 Hektar Weinberge mit traumhaftem Ausblick auf die umliegenden Hügel des Collio und den julianischen Voralpen.

    Dieser Hang verleiht seinen Weinen ein perfektes Gleichgewicht von Frische und Mineralität.

Nachhaltigkeit

Die ökologische Nachhaltigkeit ist für unser Unternehmen der Ausgangspunkt eines Prozesses, der Erzeuger und Verbraucher vereint und die Einzigartigkeit jedes einzelnen Weines als Ausdruck der individuellen Produktionsstätte in den Mittelpunkt stellt. Indem wir uns bemühen, die Integrität des Terrains zu bewahren und die Biodiversität zu schützen, tragen wir zur Wertschöpfung unseres Unternehmens bei und werden zu „Wächtern“ des Territoriums.


Im Jahr 2011 sind wir der „V.I.V.A. SUSTAINABLE WINE – Valutazione dell’impatto della Viticoltura sull’Ambiente“ (dt. Bewertung der Auswirkungen des Weinbaus auf die Umwelt) beigetreten – ein nationales Pilotprojekt, das vom Umweltministerium in Zusammenarbeit mit neun Unternehmen und drei Forschungszentren für einen nachhaltigen Wein „Made in Italy“ ins Leben gerufen wurde.
Das Projekt misst die Performance der Nachhaltigkeit der Reben-Wein-Herstellungskette, beginnend mit der Berechnung des Wasser- und CO2-Bilanz (Water and Carbon Footprint).

Der Dokumentarfilm erzählt von unserem Engagement!

Nachhaltigkeit

Die ökologische Nachhaltigkeit ist für unser Unternehmen der Ausgangspunkt eines Prozesses, der Erzeuger und Verbraucher vereint und die Einzigartigkeit jedes einzelnen Weines als Ausdruck der individuellen Produktionsstätte in den Mittelpunkt stellt. Indem wir uns bemühen, die Integrität des Terrains zu bewahren und die Biodiversität zu schützen, tragen wir zur Wertschöpfung unseres Unternehmens bei und werden zu „Wächtern“ des Territoriums.


Im Jahr 2011 sind wir der „V.I.V.A. SUSTAINABLE WINE – Valutazione dell’impatto della Viticoltura sull’Ambiente“ (dt. Bewertung der Auswirkungen des Weinbaus auf die Umwelt) beigetreten – ein nationales Pilotprojekt, das vom Umweltministerium in Zusammenarbeit mit neun Unternehmen und drei Forschungszentren für einen nachhaltigen Wein „Made in Italy“ ins Leben gerufen wurde.
Das Projekt misst die Performance der Nachhaltigkeit der Reben-Wein-Herstellungskette, beginnend mit der Berechnung des Wasser- und CO2-Bilanz (Water and Carbon Footprint).

Der Dokumentarfilm erzählt von unserem Engagement!

Nachhaltigkeit

Die ökologische Nachhaltigkeit ist für unser Unternehmen der Ausgangspunkt eines Prozesses, der Erzeuger und Verbraucher vereint und die Einzigartigkeit jedes einzelnen Weines als Ausdruck der individuellen Produktionsstätte in den Mittelpunkt stellt. Indem wir uns bemühen, die Integrität des Terrains zu bewahren und die Biodiversität zu schützen, tragen wir zur Wertschöpfung unseres Unternehmens bei und werden zu „Wächtern“ des Territoriums.


Im Jahr 2011 sind wir der „V.I.V.A. SUSTAINABLE WINE – Valutazione dell’impatto della Viticoltura sull’Ambiente“ (dt. Bewertung der Auswirkungen des Weinbaus auf die Umwelt) beigetreten – ein nationales Pilotprojekt, das vom Umweltministerium in Zusammenarbeit mit neun Unternehmen und drei Forschungszentren für einen nachhaltigen Wein „Made in Italy“ ins Leben gerufen wurde.
Das Projekt misst die Performance der Nachhaltigkeit der Reben-Wein-Herstellungskette, beginnend mit der Berechnung des Wasser- und CO2-Bilanz (Water and Carbon Footprint).

Der Dokumentarfilm erzählt von unserem Engagement!

Nachhaltigkeit

Die ökologische Nachhaltigkeit ist für unser Unternehmen der Ausgangspunkt eines Prozesses, der Erzeuger und Verbraucher vereint und die Einzigartigkeit jedes einzelnen Weines als Ausdruck der individuellen Produktionsstätte in den Mittelpunkt stellt. Indem wir uns bemühen, die Integrität des Terrains zu bewahren und die Biodiversität zu schützen, tragen wir zur Wertschöpfung unseres Unternehmens bei und werden zu „Wächtern“ des Territoriums.


Im Jahr 2011 sind wir der „V.I.V.A. SUSTAINABLE WINE – Valutazione dell’impatto della Viticoltura sull’Ambiente“ (dt. Bewertung der Auswirkungen des Weinbaus auf die Umwelt) beigetreten – ein nationales Pilotprojekt, das vom Umweltministerium in Zusammenarbeit mit neun Unternehmen und drei Forschungszentren für einen nachhaltigen Wein „Made in Italy“ ins Leben gerufen wurde.
Das Projekt misst die Performance der Nachhaltigkeit der Reben-Wein-Herstellungskette, beginnend mit der Berechnung des Wasser- und CO2-Bilanz (Water and Carbon Footprint).

Der Dokumentarfilm erzählt von unserem Engagement!


Iscriviti alla Newsletter

Landwirtschaftliche Gesellschaft

Standort Cerò 8 34070 Dolegna del Collio (Go)
 (+39) 0481 61264
 info@venica.it  wine.resort@venica.it

Weine


"Venica & Venica
ist VIVA-zertifiziert

Landwirtschaftliche Gesellschaft

Standort Cerò 8 34070 Dolegna del Collio (Go)
 (+39) 0481 61264
 info@venica.it  wine.resort@venica.it

Iscriviti alla Newsletter

"Venica & Venica
ist VIVA-zertifiziert

© Venica&Venica. All rights reserved. P.I. IT00492040316